Krankenhausabrechnungen zeigen: Fälle von schweren Impfschäden haben sich verzwanzigfacht

8296
Symbolbild

Der Datenanalyst Tom Lausen wertet bereits seit Beginn der Covid-Krise die Zahlen von Krankenhäusern, dem Robert-Koch-Institut und dem Divi-Intensivregister aus. Im aktuellen Interview mit Milena Preradovic belegte er nun auf Basis der Abrechnungsdaten deutscher Kliniken, dass die Covid-Impfung zu einer beunruhigenden Masse schwerer Schäden geführt hat, die medizinischer Behandlung bedurften.

Aus den Krankenhausabrechnungen geht hervor, dass im Jahr 2021 bis September mehr als 18.600 Menschen mit schweren Impfschäden in Kliniken behandelt wurden. Die Zahlen vom Jahresende fehlen noch. Weiterlesen auf report24.news

Folgt Politikstube auch auf: Telegram