Kommunalwahl Schleswig-Holstein: Klatsche für Stegner – Minusrekord für SPD

1184

Für den „Sympathieträger“ Ralf Stegner, der stets seine Freude am Leben in beherzten Kommentaren zum Ausdruck bringt,  und der SPD im hohen Norden der bunten Republik gab es eine Klatsche bei der Kommunalwahl. Offenbar ist der miesepetrige Stegner bestens dafür geeignet, den Abwärtstrend der Sozen zu beschleunigen, deshalb sollte „Ralle“ auch weiterhin die Position des Landesvorsitzenden innehalten, bis der Kurs 10 Prozent Marke und die Randpartei erreicht sind.

[…] Bitterer Abend für die schleswig-holsteinischen Sozialdemokraten. Bei den Kommunalwahlen im nördlichsten Bundesland erzielte die Partei um Landeschef Ralf Stegner ihr schlechtestes Ergebnis seit der Gründung des Bundeslandes. Weder bei einer Kommunalwahl noch bei einer Landtagswahl fiel der Stimmenanteil der SPD jemals so klein aus wie an diesem Sonntag. 23,3 Prozent. Minusrekord.

Stegner selbst redete dann auch nicht lange um den heißen Brei herum. „Das Ergebnis“, so sein erster Kommentar, kann uns natürlich nicht zufriedenstellen. Der Versuch, landesweit den Abstand zur CDU zu verringern, ist offensichtlich gescheitert.“ Im Gegenteil: Der Abstand zur Partei des Ministerpräsidenten Daniel Günther betrug am Sonntag zwölf Prozent. Bei der Landtagswahl im vergangenen Jahr waren es noch knapp fünf Prozent. Die Tendenz, keine Frage, ist für die Nord-SPD weiter negativ.

CDU kam auf 31,5 Prozent, Grüne 16,5 Prozent, FDP 6,7 Prozent und die AfD auf 5,5 Prozent. […] Quelle: Die Welt.de/7.5.2018

0 0 Bewertung
Artikel Bewertung
Folgt Politikstube auch auf: Twitter - Telegram

3 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments