Kollektive Hysterie: Auch Münster ruft Klimanotstand aus

682

Die Panikmache der „Fridays For Future“-Bewegung veranlasste nun die Stadt Münster (NRW) den sogenannten Klimanotstand auszurufen, also die ultimative Lösung zur Rettung des Klimas. Die Klima-Hysterie, Abzocke und Verblödung der Menschen muss am Laufen gehalten werden, da die Klima-Jünger immer noch daran glauben, sie könnten das Klima beeinflussen bzw. ändern, obwohl das Klima sich seit Bestehen der Erde ständig selber ändert.

Notstand! Was für ein furchteinflößender Begriff, da erstarren die Deutschen vor Angst, aber die sind schon immer Brüllaffen blind hinterhergerannt – ohne zu hinterfragen und nachzudenken. Wie sagte Albert Einstein: Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.

Der Westen.de berichtet:

Als erste Großstadt Nordrhein-Westfalens hat Münster nach dem Vorbild anderer Städte einen sogenannten Klimanotstand ausgerufen. Der Stadtrat beschloss am Mittwoch, dass die Eindämmung des vom Menschen verursachten Klimawandels „in der städtischen Politik eine hohe Priorität“ besitze und „bei allen Entscheidungen grundsätzlich zu beachten“ sei.

AfD und FDP stimmten stimmten gegen Klimanotstand, drei CDU-Ratsherren enthielten sich.FDP-Mann Jörg Berens setzt sich für konkrete Maßnahmen ein, er kommentiert: „Wenn wir das beschließen, machen wir mit Angst Politik – so wie die Populisten.“ Martin Schiller von der AfD meint gar: „Das Klima macht, was es will, egal was wir beschließen.“

SPD und CDU hingegen unterstützen  die Entscheidung und sprachen von einem „richtigen und wichtigen Schritt.“ Die Grünen fordern nun Eile. Immerhin stimmte ein Großteil der Ratsmitglieder für die Ausrufung des Klimanotstands.


Loading...
Benachrichtige mich zu: