Köln war nur der Anfang: Rachegefühle muslimischer Männer

0
1388

M6727

Deutschland wird noch richtige Probleme mit jungen muslimischen Männern bekommen, Köln war erst der Anfang. Das ist keine rechtspopulistische Ansicht, sondern die Meinung von Herrn Bassam Tibi, 72 Jahre und emeritierter Politologe der Universität Göttingen. Im Prinzip warnt Tibi genau vor das, wovor Kritiker immer gewarnt haben: Wir importieren Probleme,  weil massenhaft junge muslimische Männer nach Deutschland strömen, die aus einer einfach strukturierten Kultur stammen, ohne nennenswerte Qualifikationen, aber mit hohen Anspruchsdenken an die hiesige Gesellschaft, zudem bringen sie ein frauenfeindliches Gesellschaftsbild mit nach Deutschland und dazu gehört die Gewalt. Mehr Explosionspotenzial geht eigentlich nicht.

[…]Gibt es einen Zusammenhang zwischen den Übergriffen der Silvesternacht in Köln und der Lage in Syrien? Die Antwort lautet: Ja, diesen Zusammenhang gibt es, und zu dem gemeinsamen Nenner gehört die Gewalt gegen Frauen.

Unter den Kriegsflüchtlingen befinden sich nicht nur Opfer der Gewalt, sondern auch viele Täter, ja sogar zahlreiche Islamisten. Hinzu kommt, dass diese vorwiegend jungen Männer im Alter von 14 bis 20 Jahren die Kultur der Gewalt, auch die gegenüber Frauen, mit sich aus Nahost nach Deutschland bringen. Die Silvesternacht in Köln ist nur ein Beweis hierfür und kein Einzelfall, wie uns Politiker vormachen wollen, um die Bedeutung der Angelegenheit herunterzuspielen.

Köln war nur der Anfang. Wenn Deutschland über eine Million Menschen aus der Welt des Islams holt und ihre Erwartungen nicht erfüllt, muss man sich auf einiges gefasst machen. Aus der Werbung glauben diese jungen Männer zu wissen, dass jeder Europäer eine Luxuswohnung, ein Auto und eine „hübsche Blondine“ hat; sie denken, dass sie dies auch bekommen und am Wohlstand beteiligt werden.

Wenn aber diese jungen Männer stattdessen in eine Notunterbringung in Schul- und Sporthallen kommen, dann fühlen sie sich betrogen, ja diskriminiert. Also entwickeln sie Rachegefühle gegenüber dem europäischen Mann. Die enttäuschten und wütenden arabischen Männer rächten sich daher in Köln und Hamburg an den deutschen Männern, vertreten durch deren Frauen. […] Weiterlesen

loading...