Köln: Räuberquartett unmittelbar vor geplantem Überfall festgenommen

632
Symbolbild

Nach umfangreicher Ermittlungsarbeit von Staatsanwaltschaft und Polizei Köln haben Spezialeinsatzkräfte der Polizei vorgestern Nachmittag (4. Dezember) gegen 17 Uhr in Wesseling-Berzdorf (Rhein-Erft-Kreis) vier Tatverdächtige (33, 37, 38, 55) festgenommen. Hintergrund des Zugriffs auf der Straße „Im Kleinen Mölchen“ war ein kurz bevorstehender Raubüberfall. Die Männer sollen noch heute einem Haftrichter vorgeführt werden. Gegen den 33-Jährigen aus Albanien stammenden Mann liegt bereits ein Haftbefehl wegen Mordes aus Berlin vor.

Bei Ermittlungen in einem Kölner Strafverfahren wegen Raubes waren die Kriminalpolizisten auf die Spur der beiden 37- und 55-jährigen Hauptverdächtigen gekommen. Es ergaben sich konkrete Hinweise, dass die beiden Hauptverdächtigen zusammen mit den anderen beiden Männern erneut die Begehung von Straftaten planten. Spezialeinsatzkräfte griffen auf dem dortigen Sportplatz zu. Dabei wurden drei Beteiligte leicht verletzt.

Bei der anschließenden Durchsuchung der Fahrzeuge der Männer stellten Polizisten Sturmhauben, Perücken, PTB-Waffen, Reizgas und Taser sicher. Die Ermittlungen gegen die teilweise polizeibekannten und vorbestraften Verdächtigen dauern an. Sie müssen sich unter anderem in einem Strafverfahren wegen der Verabredung zu einem Verbrechen verantworten. (mw)

Loading...
Benachrichtige mich zu: