Köln: Massenschlägerei mit Messern und Schlagstöcken unter Migranten

836

Starke Polizeikräfte mussten am Freitagabend (3. Mai) in Köln-Kalk infolge einer brutalen Auseinandersetzung zwischen zwei Männergruppen eingesetzt werden. Laut Zeugenangaben waren gegen 20.10 Uhr auf der Kalker Hauptstraße etwa 20 Beteiligte mit Schlagstöcken und Messern laut schreiend aufeinander losgegangen.

Die Polizei Köln entsandte insgesamt 18 Streifenwagen, um die Kontrahenten zu trennen. Im Umfeld der Schlägerei musste die Kalker Hauptstraße zwischen Hollwegh- und Kapellenstraße zeitweise gesperrt werden. Vor Ort stellten die Beamten die Personalien von 19 Anwesenden (19 – 59) fest. Zwei Beteiligte (35, 41) wurden vorläufig festgenommen. Gegen sie legten die Polizisten Strafanzeigen wegen gefährlicher Körperverletzung vor. Desweiteren stellten die Einsatzkräfte unter anderem mehrere Messer, Baseballschläger und Pfefferspraywaffen sicher.

Gegen 21 Uhr war die Lage beruhigt. Als Ursache der Konfrontation kann ersten Erkenntnissen zufolge eine Streitigkeit unter Mitgliedern einer libanesischen Großfamilie nicht ausgeschlossen werden. Eingesetzte Rettungskräfte fuhren fünf Verletzte anschließend in Kliniken. Einer davon verbleibt stationär im Krankenhaus. Die Ermittlungen dauern an. (cg)

Loading...
Benachrichtige mich zu: