Knöllchen-Jagd bis Mitternacht in Berlin: Arbeitszeiten der Ordnungsamt-Mitarbeiter verlängert

862

Künftig sind die Mitarbeiter der Berliner Ordnungsämter täglich von 6 Uhr bis Mitternacht auf den Straßen der Pleitehauptstadt unterwegs, um Falschparker, Lärmbelästigung oder die illegale Entsorgung von Müll aufzuspüren und Strafzettel zu verteilen. Berlins Kassen sind klamm, da müssen die Knöllchen-Truppen halt länger auf den Straßen präsent sein und für mehr Einnahmen sorgen.

In etlichen Berliner Bezirken dürfte man schnell fündig werden, sofern man sich hin traut und mit gewissen Gruppen z.B. vor Spielhöllen eine Diskussion führen möchte, sollte man Türsteherqualitäten aufweisen.

RBB24.de berichtet:

Berlins Ordnungsämter sind ab sofort täglich bis Mitternacht auf den Straßen der Hauptstadt präsent. Die Außendienstkräfte sind damit jeden Tag von 6 bis 24 Uhr im Einsatz. Darauf haben sich am Freitag Finanzsenator Matthias Kollatz, Innensenator Andreas Geisel (beide SPD) und der Hauptpersonalrat geeinigt.

Auf freiwilliger Basis können die Bezirke mit den örtlichen Personalräten darüber hinaus weitergehende Einsatzzeiten vereinbaren, heißt es in der entsprechenden Pressemitteilung. Bislang waren die Außendienstmitarbeiter der Ordnungsämter Sonntag bis Donnerstag von 6 bis 22 Uhr sowie Freitag und Samstag von 6 bis 24 Uhr auf den Straßen unterwegs.

Loading...
Benachrichtige mich zu: