Klingt nach Nervosität? YouTube kündigt Zensur nach BTW an

2480

Das zum Google-Konzern gehörende Video-Plattform-Unternehmen YouTube hat angekündigt, nach der Bundestagswahl am Sonntag strikt zu zensieren. Hier im Wortlaut die Erklärung von Youtube, die viele Nutzer (auch Politikstube) bekommen haben:

Zur Richtlinie von YouTube, die sich mit Fehlinformationen über Wahlen befasst, geben wir dir ergänzend einige aktuelle Hinweise. Wir werden unsere Richtlinie zur Rechtmäßigkeit von Wahlen und Wahlergebnissen auf Fehlinformationen zum Ausgang der Bundestagswahl anwenden, sobald die endgültigen Ergebnisse vom Bundeswahlleiter bestätigt wurden.

Wichtige Hinweise im Zusammenhang mit der Richtlinie zur Rechtmäßigkeit von Wahlen und Wahlergebnissen:

– Inhalte, in denen fälschlich behauptet wird, dass der Ausgang der Bundestagswahl in Deutschland durch“ beeinflusst worden sei, werden von YouTube entfernt. Dies gilt für Fehlinformationen zum Ausgang der Bundestagswahl, zur Bildung der neuen Regierung oder zur Wahl und Ernennung des nächsten Bundeskanzlers.

– YouTube-Videos, die auf Inhalte mit Fehlinformationen zum Wahlausgang außerhalb von YouTube verweisen (z. B. auf einer externen Videoplattform), werden ebenfalls entfernt.

– Diese Richtlinie gilt nur für Videos, die am oder nach dem Tag, an dem der Bundeswahlleiter das endgültige Ergebnis bestätigt hat, auf YouTube hochgeladen werden.

– Damit Creator sich auf die Änderung vorbereiten können, werden Videos, die gegen diese Richtlinie verstoßen, im Zeitraum von 30 Tagen nach dem Tag, an dem die Ergebnisse bestätigt werden, zwar entfernt, aber der dazugehörige Kanal erhält hierfür keine Verwarnung.

Weitere Hinweise, die die Richtlinie zu Fehlinformationen über Wahlen betreffen, findest du zusammengefasst in diesem Artikel in der YouTube-Hilfe.

Zu der angekündigten Zensur ein Kommentar von Boris Reitschuster.

Folgt Politikstube auch auf: Telegram