Klimaforscher empfiehlt panischen Öko-Aktivisten mehr Bildung: Es gibt keine Klimakrise

3585
Foto Report24.news

Der renommierte Klimaforscher Lennart Bengtsson zeigt im Interview mit der “Welt” wenig Verständnis für Klima-Apokalyptiker – und empfiehlt ihnen mehr Bildung. Wissen sei das beste Mittel gegen Klimaangst, konstatierte der Schwede. Denn: Eine Klimakatastrophe gibt es nicht. Die Maßnahmen der Europäischen Union betrachtet er sogar als gefährlich.

Der Forscher geht davon aus, dass die Temperatur in diesem Jahrhundert noch um ein oder zwei Grad ansteigen würde. Bengtsson vertritt zwar durchaus die Auffassung, dass Treibhausgase weltweit durch langfristige und systematische Maßnahmen reduziert werden sollen. Als Krise möchte er die Erwärmung aber nicht bezeichnen.

Was die Medien als katastrophale Folgen eines gefährlichen Klimawandels verkaufen wollen, ist demnach schlicht falsch: De facto sterben Menschen eher an Kälte als an Wärme – und für Europa kann der kommende Winter laut Bengtsson genau deswegen ernst werden, weil die Menschen sich die Beheizung ihrer Wohnung nicht leisten können.

Weiterlesen auf Report24.news

Folgt Politikstube auch auf: Telegram