Kleinunternehmer protestieren in Italien gegen Corona-Maßnahmen: Kein Geld mehr für Strom

791

Kleinunternehmer in Italien wollen eine Öffnungserlaubnis von der Regierung. Über ein Jahr lang haben die Geschäfte schließen müssen. Hunderte von ihnen protestierten gegen Corona-Maßnahmen vor dem italienischen Parlament.

Die Spannungen in Rom waren am Dienstag hoch. Hunderte von Restaurantbesitzern und Kleinunternehmern versammelten sich vor dem Parlament. Sie wollen, dass die Gesetzgeber die Corona-Beschränkungen aufheben und die Geschäfte wieder öffnen lassen.

Folgt Politikstube auch auf: Telegram