Klartext von Markus Gärtner: Das FBI hat den Senat belogen

938

Wahlkampf-Knaller in den USA: Die Schmutzkampagne gegen Donald Trump über angeblichen russischen Einfluss auf die Wahl 2016 ist in sich zusammen gebrochen. Dafür tauchen in den USA Beweise auf, die selbst das Wall Street Journal mit der (zitierten) Schlagzeile quittiert: „Jemand muss dafür ins Gefängnis gehen“. Das FBI hat den Geheimdienst-Ausschuss des Senats in einem Briefing 2018 angelogen. Die Schlapphüte wussten demnach schon 2017, dass wesentliche Anschuldigungen gegen Trump falsch und erlogen waren …

Suchen Sie mal in deutschen Mainstream-Blättern diese Nachricht ….

Folgt Politikstube auch auf: Twitter - Telegram