KiKA muss vom Netz genommen werden! – „Penis-Spickzettel“ sorgt für Empörung

2
2430
Diese Auflistung kann man sich einfach auf der Seite des KiKa herunterladen.

Offenbar haben die Verantwortlichen bei KiKA jeglichen Wertmaßstab verloren. Nach der strittigen Doku bzw. KiKA-Schande „Schau in meine Welt – Malvina, Diaa und die Liebe“ und jetzt lernen „Jungs“ wie man Mädchen an die Wäsche geht, kommt der nächste Aufreger: Penis-Spickzettel! – anstatt altersgerecht zu informieren und vor allem vor Frühsexualisierung und Indoktrination zu schützen.

[…] Auf der Seite der Sendung „Kummerkasten“ gibt es jetzt auch einen „Fremdsprachen-Spickzettel“. Das pikante: Hier werden laut KiKa „geläufige Ausdrücke für Brust und Vagina“, sowie Penis und Hoden in den verschiedensten Sprachen aufgelistet.

Warum man der Zielgruppe von Zuschauern auf ihrem Sprung zwischen Kindsein und Erwachsenwerden diese Bezeichnungen nicht vorenthalten wollte, gibt der KiKa in der Beschreibung auch gleich bekannt. „Weil wir sehr gelacht haben und auch noch etwas dazu lernten, wollten wir dir das nicht vorenthalten. Denn ganz ehrlich: ein bisschen Spaß muss sein.“, heißt es hier.

So wird von „Euter“ und „Muschi“ über „Latte“ und „Eier“ alles in vier Sprachen (Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch) aufgezählt und mit kleinen Bildern verdeutlicht.

Gegenüber der Bild zeigte sich die Präsidentin des Bayerischen Landtags, Barbara Stamm, wenig erfreut: „Beim wichtigen Thema Aufklärung ist Behutsamkeit gefragt.“, sagt sie. Und auch Rundfunkbeirats-Mitglied Thomas Kreuzer von der CSU sieht es ähnlich: „Altersgemäße Aufklärung wäre ja o.k. Aber den Kindern vulgären Stammtisch-Slang in verschiedenen Sprachen beizubringen, ist kein öffentlich-rechtlicher Auftrag.“ […] Quelle: Tag24.de/6.2.2018

Loading...
Neuste Älteste Beste Bewertung
Benachrichtige mich zu: