Kein Augenmaß bei ARD und ZDF bezüglich Vorfälle in Chemnitz

3
1085

Die Berichterstattung der öffentlich-rechtlichen Fernseh- und Radiosender ist auch bezüglich der Vorfälle in Chemnitz alles andere als ausgewogen. Dass die Ursache für die Demonstrationen, nämlich der gewaltsame Tod eines jungen Mannes, nur noch eine untergeordnete Rolle spielt ist zynisch.


Folgt und kommentiert unsere Beiträge auch im neuen sozialen Netzwerk für die Mitte der Gesellschaft. Kehrt dem Verfolgungsbuch „Facebook“ den Rücken. Hier anmelden
Loading...
Neuste Älteste Beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Kai Mediator
Mitglied
Kai Mediator

Alles richtig. Dem ist nichts hinzuzufügen. Die Frage ist, wie man diese Mißstände abschaffen kann, ohne daß Merkel endlich aus ihrem Amt gehoben wird.

Nyah
Mitglied
Nyah

Das ist doch nur noch so, das Opfer unwichtig sind. Merkel und Co Getreue. Das Volk ist der Bösewicht. Alle anderen Heilige und ach so „“Arme“ (Wirtschafts)Flüchtlinge. Ich schaue es mir gar nicht erst mehr an

obo
Mitglied
obo

Kennt man doch schon alles, bei ARD und ZDF lügen sie ,in der ersten Reihe. Nur das Schlimme ist, wir als Volk müssen die dafür auch noch zwangsfinanzieren,was eigentlich ein Hohn ist.