Kaum ruft Merkel und schon sind sie da: 13 Iraker aus Griechenland bei Kontrolle zurückgewiesen

1574

Die Bundespolizei hat am Sonntag (13. September) bei Grenzkontrollen in einem Regionalzug nahe Rosenheim 13 Iraker in Gewahrsam genommen. Sie wiesen sich mit griechischen Flüchtlingspässen aus. Zudem waren alle Personen im Besitz einer Aufenthaltserlaubnis für Griechenland. Bei der Befragung zu Ziel und Zweck ihrer Reise machten die irakischen Staatsangehörigen gegenüber den Bundespolizisten jedoch widersprüchliche Angaben.

Laut eigenen Aussagen wollten die beiden Familien zum Sightseeing nach München. Sie konnten jedoch weder eine Hotelbuchung noch ausreichend finanzielle Mittel für den geplanten Aufenthalt vorweisen. Ein Ticket für die Rückreise nach Griechenland hatte keiner der irakischen Staatsangehörigen. Ersten Erkenntnissen zufolge wollten sie sich illegal in Deutschland niederlassen. Die Bundespolizei hat sie wegen versuchter unerlaubter Einreise angezeigt. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde allen 13 Personen nach Österreich zurückgewiesen.

5 16 Bewertungen
Artikel Bewertung
Folgt Politikstube auch auf: Twitter - Telegram

9 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Nyah
Nyah

Da kommen demnächst alle, Mama Merkel hat eingeladen, da bedeutet lebenslanges spßes Nichtstun, das gemeine Volk darf diese Menschen lebenslang durchfüttern!

Schnatterente
Schnatterente
Antwort an  Nyah

Nun,wie wir gestern bei der Wahl in NRW gesehen haben,hatte die eindeutige Mehrheit ein WEITERSO GEWÄHLT!

ZeroBytes
ZeroBytes
Antwort an  Schnatterente

Bald ein GANZ UNTEN SO! In 10 Jahren komplett unregierbar, in Städten vielleicht schon in 5.

Volker K.
Volker K.
Antwort an  ZeroBytes

In 5 oder 10 Jahren!? Nein, schon heute, man braucht sich nur das Treiben auf den Straßen anschauen!

Nyah
Nyah
Antwort an  ZeroBytes

Geh mal Abends und das heisst um 20 Uhr durch eine Großstadt als Deutsche oder Deutscher….viel Spaß. Es ist bereits zu spät, warum haben im Ruhrgebiet sonst fast 13% die AFD gewählt!

Andry
Andry

Darf man das als deutscher Grenzpolizist? Illegale, fluchttraumatisierte, möglicherweise minderjährige Iraker mit sicherer Asyl-Anerkennung in einem anderen EU-Land an der Grenze zurückweisen? NEIN! Da sei Merkel vor!

Rolf Wittwer
Rolf Wittwer

Und weiter geht die alles umfassende, totale Verarschung im grossen Stil!
Nicht bloss im Bezug auf „Schwer-Traumatisierte“!
„Mutti“ hält alles bestens unter Kontrolle.
PröstchenI

ZeroBytes
ZeroBytes

Die neuen Jobs: Berufs-Iraker, Berufs-Syrer, Berufs-“Flüchtling“, …
erinnert mich an eine Switch-Reloaded Folge, da haben die einen Asi vorgestellt als “der arbeitslose Arbeitslose“, das war sein Beruf.

Volker K.
Volker K.

Bis Ende dieser Woche werden wohl die Ersten aus Moria eingeflogen, Merkel bereitet alles vor und der Michel hält weiter still. Unfassbar diese dumme Naivität.
Deutschland ist schon lange untergegangen und der dumme Michel hat es nicht gemerkt!