Kann man sich nicht ausdenken: Tschetschenische Mafia bewachte Polizeigebäude in Deutschland

10
1424
Symbolbild

Mitglieder tschetschenischer Mafiabanden sollen Wachschutzaufträge für mehrere Polizeigebäude in Deutschland erhalten haben. Jetzt sorgt sich das Bundeskriminalamt um die Sicherheit, berichtet n-tv.

Laut einem „Spiegel“-Bericht soll sich ein tschetschenischer Mafia-Wachdienst neben Polizeigebäuden auch um Unterkünfte vom SEK und vom mobilen Einsatzkommando gekümmert haben. Das Bundeskriminalamt ist alarmiert und befürchtet, dass die Kriminellen sensible Informationen aus Sicherheitsbehörden erlangen konnten.

Die Dokumente zum Wachdienst stammen aus einem vertraulichen BKA-Papier, wie das Magazin berichtet. Betroffen waren demnach auch Gebäude, in denen Kräfte eines Spezialeinsatzkommandos (SEK) und eines mobilen Einsatzkommandos (MEK) untergebracht waren.

Die Gefahr: Beobachtung der Polizei aus nächster Nähe
Hier bestehe die Gefahr, dass Verbrecher „aus nächster Nähe polizeitaktisches Vorgehen beobachten“, warnte das BKA dem Bericht zufolge in der Analyse. Um welche Polizeigebäude es sich handelte, geht laut „Spiegel“ aus dem Dokument nicht hervor.

Der BKA-Bericht wurde demnach vor wenigen Wochen fertiggestellt. Unter Beteiligung mehrerer Landeskriminalämter, des Bundesnachrichtendiensts, Verfassungsschutzes, Zolls und des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge analysierte das BKA über ein Jahr lang Machenschaften der nordkaukasischen organisierten Kriminalität in Deutschland.

Insbesondere Straftäter aus Tschetschenien sind dem Bericht zufolge in einigen Regionen auf dem Vormarsch und verdrängen wegen ihrer großen Brutalität zunehmend andere Gruppen aus kriminellen Geschäftsfeldern wie Drogenhandel, Diebstahl oder Erpressung.

Loading...
Neuste Älteste Beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Bingo
Mitglied
Bingo

Das fällt erst jetzt auf ??
Wie konnte es dazu kommen, hat die niemand überprüft ?

Nyah
Mitglied
Nyah

Was bitte ziehen die sich jeden Tag rein, das sowas geduldet wird, und ein mir alles egal auslöst….neue Modedroge?

Carl Stephen Berg
Mitglied
Carl Stephen Berg

Alles ist unterwandert, sieht man schon in der Politik wenn man sich verschiedene Parteien und Akteure betrachtet. In Buntland streiten sich Türken, Nigerianer, Tschetschenen, Libanesen, Afghanen und der Rest der dringend benötigten Fachkräfte um die Vorherrschaft auf allen Gebieten. Oder einfach mal um zu testen wie weit man gehen kann und eindringen kann ins Land wo man gut und gerne lebt und raubt. Wartet doch nochmal 5 Jahre und es wird noch absurder werden.

Nyah
Mitglied
Nyah

Das dauert keine 5 Jahre mehr!

Cassie
Mitglied
Cassie

Ein Science Fiction allererster Sahne! Das ist nur noch gaga, das glaubt Dir kein normal denkender Mensch, was hier gerade so abgeht in Deutschland, wenn Du das nicht selbst mitmachst! Unglaublich!

obo
Mitglied
obo

Die Polizei, die den Schutz unserer Bürger garantiern soll, braucht selbst Schutz?Mano wo sind wir bloß hingerudert worden. Verbrecher schützen jene, welche eigentlich diese Verbrecher dingfest machen sollen.Wie tief sinkt man in Deutschland denn noch.Der Feind wird zum Beschützer und erhält damit eine Plattform.Das kommt davon, wenn man Irre in den Parlamenten hat. Daß die Polizisten damit wieder verheizt werden und das letzte bischen Respekt verlieren, scheint nebensächlich zu sein. Ich frag mich nur , wie lange die sich so etwas noch gefallen lassen?

Cassie
Mitglied
Cassie

„Irre in den Parlamenten“. Das trifft dann tatsächlich den „Nagel auf den Kopf“!

Stahlie
Mitglied
Stahlie

Diese Meldung ist ja nur die „Kirsche“ auf der Torte..Es gibt tausende anderer unglaublicher Fälle in Germoney! Die Quittung bekommen wir aber auch irgendwann die Verantwortlichen!

docsavage
Mitglied
docsavage

Was haben TSCHETSCHENEN hier überhaupt zu suchen ? Wusste gar nicht dass dort Krieg ist – oder hab ich was verpasst ???? Gleiches gilt sowieso für dieses westafrikanische und auch Maghreb- Gesindel ! RAUS mit diesem ganzen Gesocks! (samt Sippen)

Groll
Mitglied
Groll

Das habe ich doch schon vor Wochen vorgeschlagen! „Gebt den Clans etwas Geld und die werden besser auf uns aufpassen als unsere Polizei, die nicht kann oder darf!“ Nun ist es tatsächlich so gekommen. Aber natürlich müssen dann auch Beamte entlassen werden, die nicht mehr benötigt werden!