Kamenz: Ausländer überfallen 17-Jährigen – mit Heli ins Krankenhaus

0
480

Die Kriminalpolizei ermittelt zu einem Vorfall der sich am Montagmorgen im näheren Umfeld des Kamenzer Bahnhofs ereignet haben soll. Ein 17-Jähriger wurde dort eigenen Angaben zu Folge gegen 05:00 Uhr von mehreren Personen angegriffen und verletzt. Im Anschluss begab sich der Geschädigte zu seiner Wohnanschrift in Kamenz. Dort erfolgte durch die Mutter des 17-Jährigen die Verständigung von Rettungsdienst und Polizei. Ein Rettungshubschrauber brachte den Geschädigten auf Grund von Haut- und Augenreizungen in ein Krankenhaus. Auf Grund der medizinischen Behandlung war eine ausführliche Vernehmung des 17-Jährigen am Montag noch nicht möglich, einige Unklarheiten in der Darstellung des Tatablaufs konnten noch nicht geklärt werden, ebenso der Hintergrund der beschriebenen Auseinandersetzung. Eine genaue Beschreibung der Angreifenden liegt derzeit nicht vor. Laut Angaben des 17-Jährigen soll es sich augenscheinlich nicht um Deutsche gehandelt haben.

Die Polizei reagierte sofort und war mit einen großen Kräfteaufgebot, unter anderem auch Diensthunden und der Kriminaltechnik, im Einsatz. Trotz intensiver Fahndungsmaßnahmen konnten bislang keine Tatverdächtige bekannt gemacht werden. Die Ermittlungen dauern an und werden von der Kriminalpolizei mit Hochdruck in alle Richtungen geführt.

Bislang sind keine weiteren Zeugen zum Geschehen bekannt. Auch Gewerbetreibende im Bereich des Bahnhofs haben das Geschehen nicht bemerkt. Die Ermittler sind daher auf der Suche nach Zeugen. Wer das Geschehen beobachtet hat oder sonstige sachdienliche Informationen liefern kann, wird gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Hinweise nimmt das Polizeirevier Kamenz (Telefon 03578 352-0) oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (ts)

Anzeigen


loading...