„Jugendliche“ bedrohen Polizisten mit dem Tode – Nationalität verschwiegen

0
648

Oldenburg:  Am Montag gegen 19.20 Uhr meldete sich eine Zeugen bei der Polizei und schilderte, dass es kurz zuvor zu einer Sachbeschädigung am Scheideweg gekommen sei. Die Täter hätten gegen ein Fahrzeug sowie einen Zigarettenautomaten getreten und sich anschließend vom Tatort entfernt.

Aufgrund der Beschreibung konnten die Beamten wenige Minuten später in der Nähe des Tatortes zwei Tatverdächtige im Alter von 14 und 15 Jahren antreffen. Die beiden Jugendlichen verweigerten gegenüber der Polizei zunächst die Angabe ihrer Personalien. Die eingesetzten Polizeibeamten wurden stattdessen mehrfach beleidigt und mit dem Tode bedroht. Als die Schüler versuchten, sich zu entfernen, hielten die Beamten sie fest, woraufhin die beiden um sich traten und schlugen. Ein 29-jähriger Polizeibeamter wurde dabei leicht verletzt.

Mit dem Einsatz von Pfefferspray gelang es den Beamten schließlich, die Jugendlichen zu fixieren und zur Wache zu bringen. Nach der Feststellung der Identität wurden beide an ihre Erziehungsberechtigten übergeben. Die Polizei hat gegen beide die Ermittlungen wegen Sachbeschädigung, Widerstand und Beleidigung aufgenommen.

Loading...