Jürgen Braun: Merkels kaltes Herz schlägt nicht für die verfolgten Christen!

1285

Christen werden in allen muslimischen Ländern systematisch verfolgt. Der Bericht zur weltweiten Lage der Religionsfreiheit bleibt eine genauere Betrachtung schuldig. Kein Wunder bei einer Kanzlerin wie Merkel, die das C im Parteinamen längst abgewirtschaftet hat. Das kalte Herz einer ehemaligen SED-Funktionärin schlägt nicht für die verfolgten Christen. Ebenso kommt der islamische Antisemitismus nicht im Bericht vor, dabei klagen immer mehr Juden über körperliche Angriffe. 81% aller Gewalttaten gegen sie gehen von Muslimen aus! Diese werden dann dem rechten Spektrum zugeschrieben.

4.9 14 Bewertungen
Artikel Bewertung
Folgt Politikstube auch auf: Telegram

1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments
Mephisto3741
Mephisto3741

aber das tat es schon mal . . besonders für DDR Bonzen . . als sie noch jung war. Sollte eigentlich bekannt sein,