Jörg Meuthen: Carola Rackete will Deutschland verlassen – es ist ihr zu voll hier!

1465

Liebe Leser, nichts entlarvt die – zumeist aberwitzige – Doppelmoral der linksgrünen Gut-, Besser- und Bestmenschen trefflicher als ihr eigenes Handeln.

Ein solcher selbsternannter Bestmensch ist Carola Rackete. Sie war es bekanntlich, die mit missionarischem Eifer illegale Einwanderer aus Afrika nicht weit von der afrikanischen Küste entfernt auf ihr Schlepperboot aufnahm und auf den ersehnten Weg nach Deutschland brachte, indem sie selbige illegale Einwanderer in die Häfen von EU-Städten schipperte.

Dabei schreckte diese überaus selbstherrliche Rackete Ende Juni nicht einmal vor einem Zusammenstoß mit einem italienischen Marineboot zurück, dessen Auftrag es war, die Sperrung des italienischen Hafens Lampedusa – und damit geltendes italienisches Recht – zu verteidigen.

Das alles natürlich im Namen der vermeintlich moralisch hochstehenden Sache – was interessiert eine Rackete auf ihrer Mission da schon geltendes Recht.

Eine Mission, die darin besteht, möglichst viele afrikanische Armutsmigranten in unser Sozialsystem zu schleusen – und wenn diese illegalen Einwanderer es darauf anlegen, dann werden sie Stand heutiger, von Merkel & Co. so gewollter Nicht-Abschiebepraxis von uns allen ein Leben lang alimentiert werden müssen.

Das unter diesen illegal nach Europa gebrachten Migranten auch Schwerverbrecher sind, wie vor kurzem ans Licht kam, interessiert Bestmenschen natürlich nicht. Zu diesem Vorwurf befragt, äußerte Ruben Neugebauer, der Sprecher von „Sea-Watch“, lapidar:

„Wir können nicht scannen, wer die Leute sind. Die kommen ohne Pässe.“

https://www.welt.de/…/Seenotrettung-fuer-Folterer-Wir-koenn…

Und so sind sie dann eben auf einmal da, die Leute ohne Pässe – und gedenken auch nicht mehr, die soziale Hängematte unseres verrückt gewordenen Vaterlands wieder freiwillig zu verlassen.

Mit jedem in ein Land geschleppten Migranten wird jenes Land natürlich etwas voller – was für eine Binsenweisheit. Allerdings eine Binsenweisheit, die Frau Rackete bislang noch nicht ganz klar gewesen sein dürfte, denn nun äußerte sie im Spiegel-Interview, dass sie auf längere Sicht nicht mehr in Deutschland leben wolle, weil hier zu viele Menschen auf zu engem Raum seien. Sie möchte daher nach Chile oder Kasachstan auswandern.

https://www.spiegel.de/…/carola-rackete-rettet-jetzt-das-kl…

Man wähnt sich wirklich im falschen Film in Anbetracht einer solchen Aussage ausgerechnet von dieser Frau.

Wer hat denn aktiv seinen Teil dazu beigetragen, dass Deutschland immer voller wird? Wer hat denn nach Kräften mitgeholfen, denjenigen Deutschen, die ihre Heimat eben NICHT verlassen wollen, diese Lasten aufzubürden? Wer fordert denn sogar in seiner linksgrünen Verblendung die Aufnahme sogenannter „Klima-Flüchtlinge“?

Die Antwort lautet stets: Carola Rackete.

https://www.bild.de/…/rackete-im-bild-interview-wir-muessen…

Eine größere Doppelmoral ist eigentlich kaum vorstellbar. Anstatt hier in Deutschland die Folgen ihres eigenen Handelns in Demut zu ertragen, will sie sich lieber aus dem Staub machen – und dies dann auch noch nach Chile, sprich: auf den sozialistischen Spuren von Erich und Margot Honecker.

Man möchte dieser Frau zurufen: Was Du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen! Wenn Carola raketenartig ihre Siebensachen packt, kann sie bereits heute das viel zu volle Deutschland in Richtung Chile verlassen, beispielsweise um 19:15 Uhr ab Frankfurt/Main, mit zwei Zwischenstopps und mit schön viel CO2, das Ganze für schlappe 2.464,03 Euro – allerdings nur für den Hinflug. Ein Rückflug ist in diesem speziellen Fall aber auch wirklich entbehrlich.

Schlagen Sie also schnell zu, Frau Rackete, bevor das tolle Angebot weg ist! Hier ist Ihr Buchungslink:

https://secure.lastminute.de/…/6CF762BC57E39E4C30D8B4D63EAB…

Zeit, dafür zu sorgen, dass Deutschland nicht noch voller wird mit illegalen Einwanderern. Zeit für Grenzschutz statt Schlepperunwesen. Zeit für die #AfD.


Loading...
Benachrichtige mich zu: