Jörg Meuthen: 75% der Bürger wollen Grün-Rot-Rot nicht!

674

Liebe Leser, das Stichwort „Framing“ hat es spätestens mit dem Bekanntwerden des für die ARD erstellten, skandalösen Framinghandbuchs ins Bewusstsein der politisch interessierten Bürger gebracht.

https://www.bild.de/…/framing-handbuch-privatsender-schiess…

Framing, das ist nichts anderes als der Versuch, die Wahrnehmung des Medienkonsumenten – also von uns Bürgern! – gezielt zu beeinflussen, insbesondere durch eine verzerrende Wortwahl.

https://www.bedeutungonline.de/was-ist-framing-bedeutung-d…/

Diese Strategie verfolgen die linkslastigen deutschen Medien schon sehr lange. Insbesondere seitdem es unsere Bürgerpartei gibt, wird kaum ein negativ besetztes Stichwort ausgelassen, um uns in eine bestimmte Schublade hinein zu stecken – das häufigste (und zugleich eines der dümmlichsten) ist das des „Rechtspopulismus.“

Aufmerksame Leser kennen übrigens meinen Tipp hierzu: Befreien Sie sich von dieser medialen Manipulation und ersetzen Sie den linksgrünen Kampfbegriff „rechtspopulistisch“ durch das Wort „vernünftig“. Dann könnte eine (ursprünglich „geframte“) Schlagzeile beispielsweise lauten: „Die vernünftige AfD fordert das Ende der Masseneinwanderung in unser Sozialsystem.“

Wer nun gestern aufmerksam die Medien verfolgte, dem sprang der nächste Framing-Versuch direkt in die Augen:

„Grün-Rot-Rot ist die beliebteste Koalition der Deutschen“

So stand es beispielsweise in der „Welt“ zu lesen.

https://www.welt.de/…/Umfrage-Gruen-Rot-Rot-ist-die-beliebt…

Wer sich nun verwundert die Augen rieb und bezweifelte, dass die Bundesbürger wirklich mehrheitlich ins linksradikale Lager abgedriftet sein sollen, der hatte natürlich recht: Anders als die genannte Überschrift suggeriert, ist die grün-rot-rote Deutschland-Zerstörungs-Koalition keineswegs mehrheitsfähig.

In Wirklichkeit äußerten gerade einmal 25% der Befragten ihre Vorliebe für dieses Katastrophenbündnis. Mit anderen Worten: 75% der Deutschen wollen eine solche Katastrophe NICHT.

Die Frage in Richtung der hier mitlesenden Medienschaffenden darf erlaubt sein, warum die Überschrift nicht lautete: „Nur 25% der Bürger wollen Grün-Rot-Rot.“ Oder auch: „75% der Bürger lehnen Grün-Rot-Rot ab.“

Die Antwort kennt jeder, der die Medienlandschaft einigermaßen aufmerksam verfolgt: Nicht wenige Journalisten versuchen, ihre persönlichen, linksgrünen Lieblinge an die Macht zu schreiben, gerne auch mit dem ein oder anderen Framing-Versuch.

Wofür diese vermeintlich bürgerlich gewordenen, linksgrünen Lieblinge in Wahrheit stehen, das zeigen sie nun in Bremen (erneut) sehr deutlich: Obwohl die SPD nach über sieben Jahrzehnten nicht mehr stärkste Kraft ist und erhebliche Einbußen hinnehmen musste, wollen sie lieber den Steigbügelhalter für einen grandios gescheiterten Sozi-Bürgermeister spielen und für ein strammes Linksbündnis stimmen als für eine Koalition mit CDU und FDP – die trotz aller berechtigten Kritik unsererseits voraussichtlich dann doch weniger verheerend wäre, und zwar sowohl für Bremen selbst wie auch für die gebeutelten Geberländer des Länderfinanzausgleichs.

https://www.welt.de/…/Bremen-Wahl-Rot-rot-gruenes-Pattex-Tr…

Bremen zeigt deutlich: In Anbetracht der massiven Medienunterstützung gibt man sich bei den sogenannten „Grünen“ mittlerweile schon gar keine Mühe mehr zu verschleiern, wofür man eigentlich steht: Nämlich für ein tieflinkes, ökosozialistisches Umverteilungs- und Bürgerschreck-Bündnis, das nicht einmal vor der Unterstützung der SED-Nachfolgepartei zurückschreckt.

Aus Sicht der sogenannten „Grünen“ ist das übrigens durchaus konsequent: 54% ihrer Wähler auf Bundesebene favorisieren dieses desaströse, linksrotgrün-versiffte Dreierbündnis. Ein weiterer Beleg dafür, dass die sogenannten „Grünen“ alles andere als eine bürgerliche Partei sind, sondern vielmehr knöcheltief im linksradikalen Sumpf stecken.

Allerhöchste Zeit, einem linksradikalen Bündnis zur Zerstörung unserer Heimat entschlossen entgegenzutreten. Allerhöchste Zeit für Vernunft statt hirnverbrannten Ökosozialismus. Allerhöchste Zeit für die #AfD.

Loading...
Benachrichtige mich zu: