Jetzt kommen scharenweise Boote: Hunderte Illegale in wenigen Stunden auf Lampedusa gelandet

1759

Heute Morgen kam das dritte Boot mit Migranten in Lampedusa an, seit sich das Seewetter beruhigt hat. Die ersten beiden, die gestern Abend eintrafen, waren mit Personen tunesischer Nationalität besetzt. Das dritte, das heute Morgen um zehn Uhr im Hafen ankam und ebenfalls tunesischer Herkunft war, hatte Migranten verschiedener Nationalitäten und hauptsächlich subsaharischer Ethnien an Bord. Auf dem Boot, einem Holzboot von etwa zehn Metern Länge, befanden sich 120 Personen, davon 30 Frauen und 5 Minderjährige. So kamen 238 Personen aus Tunesien in die italienischen Hoheitsgewässer. Alle drei Boote liefen von Sfax aus, einem tunesischen Hafen, der nicht weit von Lampedusa entfernt ist und der nun die tunesische Hauptstadt der irregulären Ausfahrten zu sein scheint.

Derweil scheinen in Tunesien die Motoren der Boote von Tausenden Migranten, die in den kommenden Wochen ihr Glück durch die Straße von Sizilien versuchen werden, warmzulaufen. Tatsächlich wurden weitere Anlandungen auf Pantelleria verzeichnet, einer sizilianischen Insel in der Provinz Trapani, die viel weniger Kilometer von der tunesischen Küste entfernt ist als Lampedusa. Pantelleria ist auch aus der Umgebung der Hauptstadt Tunis leicht erreichbar. Quelle: mediterraneocronaca.it

4.6 9 Bewertungen
Artikel Bewertung
Folgt Politikstube auch auf: Telegram

4 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments