IWF will Bargeld durch die Hintertür abschaffen

4
660

Da trotz der ultralockeren Geldpolitik der nächste Konjunkturabschwung droht, plant nun der Internationale Währungs-Fonds (IWF) die faktische Abschaffung des Bargeldes. Die AfD-Fraktion im Deutschen Bundestag setzt sich vehement für den Erhalt des Bargeldes ein. Ein Bargeldverbot ermöglicht, einen Negativzins als Strafsteuer für Sparer unmittelbar durchzusetzen. Jede Fluchtmöglichkeit ins Bargeld wird unmöglich gemacht. Dies geht einher mit der totalen Kontrolle über die Bürger durch den Staat. Bargeld ist geprägte Freiheit und muss erhalten bleiben!

Loading...
Neuste Älteste Beste Bewertung
Benachrichtige mich zu: