Ivorer will ohne Ticket Zug fahren – Zugverkehr erliegt durch Polizeieinsatz für eine Stunde

1049
Symbolbild

Lauenbrück: Wegen eines Streits um ein gültiges Fahrticket ist der Zugverkehr zwischen Bremen und Hamburg am Sonntagnachmittag für eine Stunde gestoppt worden. Ein 20-jähriger Ivorer konnte einer 40-jährigen Zugbegleiterin am Lauenbrücker Bahnhof keinen gültigen Fahrschein vorweisen. Die Frau ließ den Mann nicht einsteigen. Im folgenden Streitgespräch wurde sie von ihm heftig beleidigt und auch bedroht. Für die Anzeigenaufnahme durch die Polizei musste der Zug lange stehen bleiben.

0 0 Bewertung
Artikel Bewertung
Folgt Politikstube auch auf: Twitter - Telegram

5 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments