Italien setzt EU die Pistole auf die Brust

1283

Italien hat der Europäischen Union mit einem Zahlungsstopp gedroht, sollte es keine rasche Einigung auf eine Übernahme der Afrikaner auf dem italienischen Schiff „Diciotti“ durch die EU-Partner geben. „Wenn morgen beim Treffen der Europäischen Kommission nichts zur Verteilung der Migranten von der ‚Diciotti‘ herauskommt, dann werde ich nicht bereit sein, jedes Jahr 20 Milliarden Euro an die EU zu zahlen“, sagte Vize-Regierungschef Luigi Di Maio in einem auf Facebook verbreiteten Video. Di Maio ist Vorsitzender der 5-Sterne-Bewegung, die zusammen mit der Lega die Regierung bildet.

Der österreichische Bundeskanzler Sebastian Kurz, wirbt bei seinem Besuch in Thüringen für einen besseren Schutz der EU-Außengrenzen. Die EU müsse selbst „an den Außengrenzen entscheiden, ob jemand zuwandern darf oder nicht“.

Loading...
Benachrichtige mich zu: