Italien: Deutsche Studentin vergewaltigt und von 70 Meter hoher Klippe herunter geworfen

11
3243

Eine 21-jährige Studentin aus Kassel ist in Italien vergewaltigt worden. Anschließend soll der 32-jährige mutmaßliche Täter die Hessin eine 70 Meter hohe Klippe herunter geworfen haben. Dabei stürzte auch der Mann in die Tiefe. Er konnte festgenommen werden. Die junge Frau aus Kassel schwebt in Lebensgefahr. Sie hat mehrere Knochenbrüche und schwere Kopfverletzungen, erzählt ihre Mutter.


Folgt und kommentiert unsere Beiträge auch im neuen sozialen Netzwerk für die Mitte der Gesellschaft. Kehrt dem Verfolgungsbuch „Facebook“ den Rücken. Hier anmelden
Loading...
Neuste Älteste Beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
BB
Mitglied
BB

Alles Gute für die junge Frau und der Familie.

Ich hoffe, dem Vergewaltiger lehrt man im Knast das Fürchten!

Bingo
Mitglied
Bingo

Volle Zustimmung !

Lindwurm
Mitglied
Lindwurm

Ich kann hier gar nicht schreiben was ich denke.

Bingo
Mitglied
Bingo

Ja, „man“ könnte zum „Wutbürger“ werden ! Vorbestraft ist der wohl bereits ?

ketzerlehrling
Mitglied
ketzerlehrling

Baldige Genesung an die junge Frau und an ihre Eltern viel Kraft und Hoffnung. Was den Täter bzw. dessen Herkunft angeht, ist das keine Überraschung. Die Strafe, wenn überhaupt, wird nicht hoch sein. Leider. Früher habe ich immer die Meinung vertreten, dass auch Täter gewisse Rechte haben. Aber seit der Flüchtlingsplage 2013 sehe ich das ganz anders. Ich möchte mich nicht äussern, was ich mit diesen K******** aus Afrika und dem nahen/mittleren Osten tun würde.

obo
Mitglied
obo

Egal ,wer dies getan hat,ich hoffe mit solchen Strolchen verfährt man in Italien anders , als in Deutschland.Und ich wünsche dem Typen, daß im Knast die Ladys auf ihn schon warten und er dort als Frischfleisch das durchleben muß, was vorher die hessische Studentin durchlebt hat. Der Studentin gute und schnelle Genesungswünsche und daß ihr weder physische noch psychische Schäden hinterbleiben!

Nyah
Mitglied
Nyah

Denke mal eher das man das niemals vergessen wird, wenn sie es denn überlebt. Und das mit den Kopfverletzungen ist sicherlich auch nicht ohne.Egal welche Nationalität der Täter auch hat…..das ist unterstes Niveau…..kurz gesagt…..ein Drecksschwein.Der gehört nie wieder auf eine Strasse

Bingo
Mitglied
Bingo

Der „mutmaßliche Täter“ hält sich für unschuldig,- schließlich wäre er selbst mit abgestürzt. Wer es glaubt…………
Könnte es sein, dass die junge Frau sich im letzten Moment an ihm festgehalten hat. Dadurch kam der in.s straucheln. Ist nur eine Vermutung !

Bingo
Mitglied
Bingo

Erinnert an den Afghanen der Maria L. getötet hat und vorher in GR auch eine junge Frau
die Klippen herunter gestoßen hat,- die hat zum Glück überlebt !

NEMO
Mitglied
NEMO

Hier zur Ergänzung:
Die Polizei hat einen Tatverdächtigen festgenommen, der 32-jährige Algerier sitzt derzeit wegen des Verdachts des versuchten Mordes in Untersuchungshaft. Der Mann sei in Italien vorbestraft und lebe illegal in dem Land, wie es in dem Bericht heißt.
Quelle;https://www.derwesten.de/panorama/deutsche-studentin-stuerzt-70-meter-tief-von-einer-klippe-ihre-mutter-hat-einen-schrecklichen-verdacht-id215165869.html
Ich sag mal nix dazu.

Bingo
Mitglied
Bingo

Na passt doch,- alle „arme Verfolgte“ !