Italien: Busfahrer aus dem Senegal zündet Schulbus an – bedroht die Kinder mit Messer

1350

In Mailand hat ein Busfahrer seinen eigenen Bus in Brand gesetzt, alle Kinder und Erwachsenen an Bord schafften es, das Fahrzeug zu verlassen. Aber 14 Personen – darunter 12 Kinder – erlitten Rauchvergiftungen und mussten ins Krankenhaus.

Die Ermittler schließen einen Terrorhintergrund nicht aus.

„Hier kommt niemand lebendig raus“
Bei dem Angreifer handelt es sich offenbar um den 47 Jahre alten Busfahrer aus dem Senegal, der die italienische Staatsangehörigkeit besitzt. „Hier kommt niemand lebendig raus“, soll der Busfahrer – der schon seit 15 Jahren in dieser Tätigkeit beschäftigt war – laut italienischen Medien geschrien und die Kinder mit einem Messer bedroht haben. Er wolle, dass der Tod im Mittelmeer gestoppt werde, habe der Busfahrer auch gesagt.

0 0 Bewertungen
Artikel Bewertung
Folgt Politikstube auch auf: Telegram

5 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments