Italien: Afrikanische Migranten wollen Designer-Kleidung

0
3501

Afrikanische Migranten wohnen kostenlos im Hotel Byron in der Provinz Venedig, allerdings reicht ihnen nicht die Kleidung von der katholischen Caritas oder anderen gemeinnützigen Einrichtungen, weil das keine Designer-Kleidung ist, sie wollen Armani und Hugo Boss und Pirelli-Schuhe. Die Afrikaner sind mit der italienischen Willkommenskultur mehr als unzufrieden und so protestierten sie vergangene Woche auf der Straße und blockierten den Straßenverkehr.

Bereits im Juni protestierten auf Sardinien unzufriedene Migranten, sie verlangten besseres Essen, für jedes Zimmer einen Fernseher und für die täglichen Fahrten in die Hauptstadt Cagliari einen Bus. Mehr Informationen auf breitbart.com