Islamisten aus dem Umfeld des Attentäters Anis Amri planten einen Anschlag auf den Berliner Halbmarathon

224

ARVE Fehler: The video is likely no longer available. (The API endpoint returned a 404 error)

Mit „extra geschärften“ Messern wollten vier Männer mutmaßlich Besucher und Athleten attackieren, der Hauptverdächtige soll private Kontakte zu Amri gehabt haben.

Auch an dieser Stelle werden sich die Behörden wohl einigen Fragen stellen müssen – nicht zuletzt der, ob das Umfeld des Mannes, der am Breitscheidplatz in Berlin 12 Menschen tötete, nicht genau genug überprüft wurde. Waren die heutigen Verdächtigen vielleicht schon als Gefährder bekannt – und wenn ja, warum hielten sie sich dann noch in Deutschland auf?

Abermals wird klar, welcher Gefahr unser Land in den letzten Jahren ausgesetzt wurde. Dem Untersuchungsausschuss Amri wurde ein neues Kapitel hinzugefügt, und wir als AfD möchten selbstverständlich wissen, was es mit der Verbindung zwischen dem Tunesier und den Berliner Tatverdächtigen auf sich hat.

Viel wichtiger noch: Wie groß war eigentlich Anis Amris islamistisches Netzwerk, und welche Personen aus diesem Kreise halten sich noch immer in Deutschland auf? Diese Fragen müssen geklärt werden!

Text: AfD
Video: Tagesschau

Loading...