In Marokko erstochene und enthauptete Norwegerin teilte Video gegen Islamophobie

3698

Wie konnten nur zwei junge, blonde, skandinavische Frauen als Rucksacktouristen durch Marokko reisen? Waren es die völlig naiven Ansichten der bunten heilen Welt und daher zu blauäugig die Risiken richtig einzuschätzen, dass es tatsächlich unterbelichtete Menschen gibt, die derart radikalisiert sind, dass sie „Ungläubige“ abschlachten? Offenbar glaubte das Opfer Maren Ueland (28) aus Norwegen auch nur an das Gute, wie so viele Menschen, die die Wahrheit nicht wahrhaben wollen und einfach ausblenden.

Sputniknews berichtet:

Zwei junge Frauen aus Skandinavien wurden in Marokko von IS*-Mitgliedern grausam getötet.

Bei den Opfern handelt es sich um die 24-jährige Louisa Vesterager Jespersen aus Dänemark und die 28-jährige Maren Ueland aus Norwegen.

Ueland hatte vor einigen Jahren ein Video auf ihrer Facebook-Seite geteilt, das Islamophobie anprangerte. Die Nachrichtenseite Morocco World News veröffentlichte den Screenshot von der Seite der jungen Frau. Weiter auf Sputniknews

Loading...
Benachrichtige mich zu: