In Athen verhaftet: Zehn Syrer verkleidet als Volleyballer wollten mit falschen Pässen in die Schweiz fliegen

880
Symbolbild

Am Samstag klickten die Handschellen am Flughafen Athen. Wie Blick.ch berichtet, nahm die griechische Polizei zehn Syrer fest. Die Männer gaben sich als Volleyballmannschaft (Foto im Artikel von Blick.ch) aus und wollen von Athen in die Schweiz fliegen – unter falscher Identität. Doch die Beamten wurden misstrauisch und bemerkten, dass etwas faul an der Sache ist. Die vorgezeigten Pässe stimmten nämlich nicht mit den Identitäten der Männer überein.

Bei einer gründlichen Kontrolle stellt sich heraus, die gezeigten Pässe entwendet oder als verloren gemeldet worden waren. Die zehn als Volleyballer verkleideten Männer stammten eigentlich aus Syrien. Die Polizei veröffentlichte am Sonntag ein Foto, das die Gruppe in Mannschaftskleidung zeigt – samt Volleybällen.


Loading...
Benachrichtige mich zu: