Impf-Horror: Mann beschreibt Verlust eines Beins nach AstraZeneca-Impfung

1908

Ein schottischer Mann beschrieb am Montag auf Twitter eine schreckliche Nebenwirkung durch den Covid-Impfstoff, durch die er leider ein Bein verlor.

Der Twitter-Nutzer Alex Mitchell (@ake2306) beschrieb den einjährigen Jahrestag des medizinischen Notfalls, der sich zu einer vollständigen Amputation ausweitete, und dokumentierte die körperlichen Folgen seiner ersten Impfung durch AstraZeneca.

„Heute vor einem Jahr bin ich zu Hause zusammengebrochen, 14 Tage nach meiner ersten Az-Spritze. Ich verbrachte mehr als 7 Stunden in der Chirurgie, wo mir Blutgerinnsel aus dem Unterleib und beiden Beinen entfernt wurden“, beschrieb Mitchell und fügte hinzu: „Ich habe mein linkes Bein oberhalb des Knies verloren und habe zahlreiche andere Probleme. Alles wegen des Impfstoffs. Ich war vorher fit und gesund.“

Mehr auf uncutnews.ch

Folgt Politikstube auch auf: Telegram