Immer raus mit der Knete: Bundesregierung sagt eine Milliarde Euro für Syrien zu

2398

Das Bundesentwicklungsministerium und das Auswärtige Amt haben bei einer Syrien-Geberkonferenz in Brüssel 1,05 Milliarden Euro Hilfe für die kommenden Jahre zugesagt. „Mit dem Geld sollen die Lebensperspektiven der Menschen in Syrien und den vom Syrien-Krieg stark betroffenen Nachbarländern, die Millionen Geflüchtete aufgenommen haben, verbessert werden“, hieß es. Das Geld stammt nach Angaben des Bundesentwicklungsministeriums aus dem diesjährigen Bundeshaushalt und soll in den kommenden Jahren eingesetzt werden.

„Auch wenn Europa gerade natürlich auf die Ukraine schaut, vergessen wir den syrischen Bürgerkrieg und das Leid, das er verursacht, nicht“, sagte Entwicklungsministerin Svenja Schulze (SPD) in einer Mitteilung. Weiteres Geld für die Entwicklungszusammenarbeit sei in Planung.

Quelle: Zeit Online (Artikel im Archiv)

Politikstube: Immer wieder bemerkenswert, wie die Regierung großzügig deutsche Steuergelder in alle Himmelsrichtungen verteilt, als gäbe es kein Morgen mehr, während die hiesige arbeitende Bevölkerung noch den Karren ziehen kann und mit hohen Steuer- Abgaben belastet wird, um die unendlichen Ausgaben zu stemmen.

Folgt Politikstube auch auf: Telegram