Im Dinkelscherber Bahnhof: Zwei neue Wohnungen für Flüchtlinge – Sanierungskosten 435.000 Euro

6
887

Die Gemeinde Dinkelscherben (Landkreis Augsburg) ersteigerte im Jahr 2013 das Bahnhofsgebäude, das Objekt wurde aufwendig saniert, sodass zwei Wohnungen (je 108 qm) für anerkannte „Flüchtlinge“ entstanden, um diese menschenwürdig unterzubringen. Die Kosten beliefen sich auf stolze 435.000 Euro, der Hauptteil in Höhe von 315.000 Euro wurde durch ein spezielles Förderprogramm (heißt Steuergelder) vom Freistaat Bayern gesponsert, jedoch mit der Auflage, dass die Wohnungen in den ersten sieben Jahren nur für anerkannte „Flüchtlinge“ bestimmt sind und dann erst dem freien Mietwohnungsmarkt zugeführt werden können.

Der ausführliche Bericht – nebst Fotos – kann auf Augsburger Allgemeine nachgelesen werden.


Loading...
Neuste Älteste Beste Bewertung
Benachrichtige mich zu: