Illegaler Grenzübertritt: Versorgung in Deutschland – Haftstrafe in Polen

1825
Symbolbild

Rund um die Uhr werden Botschaften in vier Sprachen (Englisch, Französisch, Arabisch und Farsi) aus Lautsprechern verkündet, der polnische Grenzschutz warnt die illegalen Migranten:

1. „Sie befinden sich in der Nähe der polnisch-weißrussischen Grenze, und der Grenzübertritt ist ein Verbrechen, das mit 3 Jahren Haft bestraft wird.“

2. „Nach dem Grenzübertritt werden Sie in das Land zurückgeschickt, aus dem Sie gekommen sind. Leute, die nach Ihnen kommen, können für acht Jahre ins Gefängnis gehen und abgeschoben werden.“

So unterschiedlich sind die Vorgehensweisen beim illegalen Grenzübertritt bzw. bei illegaler Einreise. Die einen bevorzugen Abschreckungen und Strafen, ein anderer bietet Versorgung, Recht auf Asylantrag, Klagewege, von Duldung bis Bleiberecht und Familiennachzug.

Folgt Politikstube auch auf: Telegram