Ilker C. (31): „Ihr Scheiß Deutschen. Ihr Ungläubigen! Verpisst euch!“

1487
Symbolbild

Über ein Jahr ist vergangen, bis ein mutmaßlicher Täter endlich vor Gericht steht. Ilker C. (31), beleidigte, bedrohte und bespuckte Sanitäter, also Menschen die zu Hilfe eilen, um andere Menschen zu retten.  Der „werte“ Herr fühlt sich offenbar unwohl unter den Ungläubigen, da stellt sich die Frage: warum lebt er überhaupt in Deutschland?

Nach einem Jahr können schon Erinnerungslücken auftreten, die wiederum zu einer Verharmlosung des aggressiven Anfalls führen, letztendlich könnte auch das Kokain schuld sein.

[…] Es war am 27. Dezember 2016 als Notfallsanitäter David R. (34) und zwei Kollegen in ein Neuköllner Hochhaus gerufen wurden. Häusliche Gewalt. Im elften Stock empfing sie Ilker C. (31). Spuckend, drohend.

„Ich habe mich absolut daneben benommen“, sagte der Fußbodenleger am Donnerstag im Prozess. Seine Ex habe die 112 angerufen. Es gab Streit. „Aber keine häusliche Gewalt“, sagte der Angeklagte.

Sein Vater sei vor Aufregung mit einem epileptischen Anfall zusammengebrochen. Ilker C.: „Ich war sehr aufgeregt, Herr Richter.“ Um die Lage zu klären und in der Wohnung in Ruhe zu helfen, baten die Sanitäter C. vor die Tür. Der Angeklagte: „Sie standen auf der Schwelle, taten nichts, so lange ich da war. Was mich noch mehr aufregte.“ Eine Hasstirade folgte: „Ihr Scheißdeutschen. Ihr Ungläubigen! Verpisst euch!“ […] Weiterlesen auf Bild-Zeitung

Folgt Politikstube auch auf: Telegram