Hirnthrombose nach AstraZeneca-Impfung – Italien: 54-Jährige fällt ins Koma

2016

Die 54-jährige Neapolitanerin Sonia Battaglia, die letzte Woche den Impfstoff von Astrazeneca erhalten hatte, liegt in sehr kritischem Zustand auf der Intensivstation des Ospedale del Mare in Neapel. Dies ist der Impfstoff der Charge ABV5811, der in Italien beschlagnahmt wurde. Die Nachricht, die von Verwandten verbreitet wurde, ist von Gesundheitsquellen bestätigt worden. Die Frau, so die Angehörigen, hatte keine Vorerkrankungen.

Sonia Battaglia

Der Sohn schreibt auf Facebook: „Meine Mutter ist nicht tot, aber wir brauchen jedermanns Hilfe, damit sie alle Ärzte sehen können … bitte helfen Sie uns. Meine Mutter (Sonia Battaglia), eine Frau von 54 Jahren, bisher immer gesund, unterzog sich vor einer Woche der Impfung mit Astrazeneca (LOT ABV5811), Ablaufdatum 30.06.2021.

Am Tag nach der Impfung ging es ihr so gut, dass sie zur Arbeit ging. Zwei Tage später hatte sie Fieber. Am dritten Tag fing meine Mutter an, sich ununterbrochen zu übergeben, wir riefen den Krankenwagen und sie legten sie an einen Tropf, um die ganze Flüssigkeit, die sie verlor, zurückzugewinnen. Meine Mutter schlief ununterbrochen, sie konnte nicht sprechen, sie schlief beim Reden ein. Am Abend des 12. März riefen wir erneut den Krankenwagen, und nachdem sie ihre Vitalzeichen überprüft hatten, weigerten sie sich, sie ins Krankenhaus zu bringen und sie unter Kontrolle zu halten.

Am darauffolgenden Morgen (13. März), bat ich meine Mutter, ihr linkes Bein zu bewegen und anzuheben, sie war überzeugt, dass sie es anheben konnte, aber stattdessen war sie völlig unbeweglich! Ich nahm sie auf den Arm und brachte sie in die Notaufnahme (Hospital del Mare in Neapel), wo sie mit einer Hirnblutung ins Krankenhaus eingeliefert wurde, bei der sie auch einen Herzinfarkt erlitt… nachdem wir am Nachmittag mit den Ärzten gesprochen hatten, teilten sie uns mit, dass sie innerhalb von zwei Stunden eine MAXIMALE THROMBOSIS hatte, die alle Organe des Körpers in Mitleidenschaft zog, CELEBRAL HEMORRHAGE und einen durch eine Plaque verursachten Verschluss der Aorta.

Es ist nicht möglich, irgendwie einzugreifen, weil Heparin die Blutung im Gehirn weiter verstärkt! Ich bitte Sie, ich flehe Sie an, zu intervenieren, damit wir weitere medizinische Konsultationen haben, die dieses Gift, das sie uns spritzen wollen, ans Licht bringen! Bitte, ich bitte Sie demütig um Hilfe, es ist eine ganze Familie zerstört und wenn Sie uns helfen können, wären wir unendlich dankbar.

In einem Interview sagte der Sohn:

„Meiner Mutter ging es gut, sie war gesund! Zwei Tage nach der Impfung mit AstraZeneca fiel sie aufgrund einer Hirnthrombose ins Koma. Der Staat kann keine Menschen benutzen, um mit so etwas zu experimentieren.“

4.7 21 Bewertungen
Artikel Bewertung
Folgt Politikstube auch auf: Telegram

4 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments