Herr, lass Hirn regnen: Pfarrer trägt Kopftuch während Pfingstmesse – aus Protest gegen Weidel (AfD)

2187

Kirchenvertreter kriechen immer mehr vor dem Islam zu Kreuze, einer der Ver(w)irrten scheint Pfarrer Wolfgang Sedlmeier zu sein, der ein Zeichen gegen Diskriminierung setzen wollte, und während der Pfingstmesse am Sonntag in der Aalener Marienkirche sich ein Tuch um den Kopf wickelte. Den Kirchenhäuptlingen als Erfüllungsgehilfen ist alles Recht um ihre Unterwürfigkeit zu zeigen, auch wenn Unkenntnis über das Kopftuch herrscht, dass kein Kopfschmuck darstellt und kein religiöses Symbol ist, sondern zur Unterdrückung der Frau dient.

[…] Pfarrer Wolfgang Sedlmeier hat mit einem Kopftuch während der Pfingstmesse am Sonntag in der Aalener Marienkirche für Aufsehen gesorgt. Die Gemeinde klatschte nach seiner Pfingstpredigt Beifall. Wer Menschen wegen ihrer aus Glaubensgründen gewählten Kopfbedeckung diskriminiere, verstoße gegen die Menschenwürde und damit gegen den Geist des Pfingstevangeliums, so Sedlmeier.

Um seinem Protest gegen solche in jüngster Zeit öffentlich geäußerten Diskriminierungen Ausdruck zu verleihen, zog er sich nach seiner Predigt selbst ein Kopftuch über und trat damit an den Altar. Seine Kritik richte sich, so sagte er, „gegen eine Abgeordnete, also eine gewählte Frau, die in herablassender und beleidigender Weise im Bundestag von Kopftuch-Trägerinnen“ gesprochen habe.

Sedlmeier bezog sich offensichtlich, ohne den Namen der Abgeordneten zu nennen, auf die AfD-Fraktionsvorsitzende Alice Weidel. In seiner Predigt distanzierte sich Pfarrer Sedlmeier von Menschen, die andere verurteilen, nur weil sie eine Kipa, ein Kopftuch oder eine Burka trügen. […] Quelle: schwäbische.de/21.5.2018

Vielleicht sollte Pfarrer Sedlmeier die Lektüre von Bassam Tibi lesen und sich informieren, nachfolgend ein kleiner Auszug:

Zitat Tibi: „Der „Kopftuch-Islam“ ist der Gegensatz zum Euro-Islam, der Kopftuch-Islam ist ein Scharia-Islam, der von Islamisten und orthodoxen salafistischen Muslimen gegen jeden fortschrittlichen Islam vertreten wird.“ . . . . „Beanstandet wird eine islamistische Uniform. Die doppelte Funktion des Kopftuchs besteht darin, einerseits eine Scharia-Weltanschauung zum Ausdruck zu bringen und andererseits eine ausdrückliche zivilisatorische Abgrenzung gegenüber allem, was als westlich-europäisch-säkular gilt. Der Kopftuch-Islam ist eine Abschottung.“ …. „Gesiegt hat der Kopftuch-Islam mit Unterstützung des deutschen Staates, der die Euro-Muslime marginalisiert“.


Loading...
Benachrichtige mich zu: