Heiligenhaus: 41-jährige Frau von „Südländer“ vergewaltigt

1576

Am späten Montagabend (16.12.) ist es auf der Velberter Straße in Heiligenhaus (Kreis Mettmann) zu einem sexuellen Übergriff auf eine 41 Jahre alte Frau gekommen. Nach ersten Ermittlungen, welche aus Opferschutzgründen bislang nicht öffentlich gemacht wurden, wendet sich die Kriminalpolizei nun an die Öffentlichkeit und bittet um Zeugenhinweise.

Nach aktuellem Ermittlungsstand war die Heiligenhauserin gegen 21:30 Uhr zu Fuß entlang der Velberter Straße unterwegs, als sie auf Höhe des dortigen großen Supermarktes (Höhe Dümgesweg) plötzlich von hinten von einem Mann angegriffen und Opfer eines Sexualdeliktes wurde. Der unbekannte Täter flüchtete nach Tatausführung zu Fuß in unbekannte Richtung.

Die Frau begab sich zu einer Familienangehörigen, welche die Polizei informierte. Ein Rettungswagen brachte das Opfer im Anschluss in ein Krankenhaus. Unmittelbar nach Kenntnis von der Tat leitete die Polizei eine Fahndung nach dem Täter ein, dabei wurde neben starken Kräften auch ein Personenspürhund eingesetzt. Leider verlief die Fahndung bislang ohne Erfolg, weshalb sich die Polizei nun mittels folgender Täterbeschreibung an die Öffentlichkeit wendet:

  • männlich
  • etwa 45 bis 50 Jahre alt
  • etwa 1,85 bis 1,90 Meter groß
  • dunkle Haare
  • Vollbart
  • trug dunkle Kleidung
  • hatte laut Opfer ein „südländisches Erscheinungsbild“

Die Polizei fragt: Wer hat am Montagabend in der Nähe des Tatorts eine Person gesehen, auf die die Beschreibung zutrifft? Wer kann weitere Angaben machen oder kennt vielleicht sogar den Täter? Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Heiligenhaus jederzeit unter der Rufnummer 02056 9312-6150 entgegen.

0 0 Bewertung
Artikel Bewertung
Folgt Politikstube auch auf: Twitter - Telegram

4 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments