Heiko Maas außer Rand und Band: Bedankt sich bei verfassungsfeindlicher Punkband

5
1272

0657

Bundesjustizminister Heiko Maas bedankte sich bei der linksextremen Punkband „Feine Sahne Fischfilet“ für ihren Auftritt beim Anti-Rassismus-Festival in Anklam. Auf Facebook postete Maas: „Tolles Zeichen gegen Fremdenhaß und Rassismus. Danke Anklam. Danke Feine Sahne Fischfilet, Andreas Frege, Marteria und allen anderen!“

In der linken Szene hat die Band geradezu einen Kultstatus erreicht, offensichtlich auch bei Heiko Maas, die u.a. solche Texte in ihren Liedern verarbeitet: „Deutschland ist scheiße, Deutschland ist Dreck! Gib mir ein „like“ gegen Deutschland! (…) Deutschland verrecke das wäre wunderbar!“ Das zeigt das wahre Gesicht des Herrn Maas, da wächst zusammen, was zusammengehört?

0656

Anzeigen
loading...
Sortiert nach:   Neuste | Älteste | Beste Bewertung
Geduldete
Gast

Unglaublich! Und dieses Verhalten als Justizminister. Man kommt aus dem Kopfschütteln nicht mehr raus.

Eigentlich müßte er sofort zurücktreten. Meiner Meinung nach ist er als Justizminister mit diesem Verhalten untragbar geworden. Unter dem Deckmäntelchen einen Kampf gegen RECHTS zu führen, ist in unserem Land offenbar mittlerweile jede Straf- und Schandtat erlaubt…

Maria Hyna
Gast

Man lernt nicht aus. Ich wußte nicht das es so tiefe Schubladen gibt.

running_on_empty
Gast

Warum so bescheiden? Die Band sollte von nun an zu jedem öffentlichen Auftritt von HM aufspielen, insbesondere in Wahlkampfzeiten. Der Minister kann dann ruhig mal selbst zum Mikro greifen, um gemeinsam mit FSF „Fick die Cops“ oder „Deutschland ist scheiße“ zu grölen (neudeutsch: singen). Damit kann er es endlich dem Pack auf der Straße, das nicht SPD wählt, zeigen und nebenbei motiviert er nochmal ganz dolle die Sicherheitskräfte, die ihn bewachen.

Man-Eater
Gast

Ein unglaubliches Verhalten für ein Justizminister. Mir fehlen die Worte….und den Schreiberlingen von Spiegel-Online, Welt.de, FAZ etc. geht es da offensichtlich nicht anders…

Nick
Gast

Heiko Maas bekannte sich bereits im letzten Jahr zum Linksterrorismus, indem er mit der AntiFa gegen Pegida marschierte. Sein Sohn ist aktiv bei der Antifa in Halle engagiert. Auch dieser Personenkreis wurde unter anderen mehrfach auf Kosten der Steuerzahler zu Demonstrationen rechtschaffender Bürger gekarrt, um dort gegen diese zu demonstrieren.

wpDiscuz