Hausbesuch in Gelnhausen: 69-Jähriger schießt Gerichtsvollzieher in den Kopf

0
2431
Symbolbild
Symbolbild

Bei einem Hausbesuch in Gelnhausen (Main-Kinzig-Kreis) ist ein Gerichtsvollzieher (51) am Montag von einem Bewohner (69) mit einem Kopfschuss schwer verletzt worden. Der Hausbewohner soll nach dem Schuss die Waffe gegen sich selbst gerichtet und sich umgebracht haben. Der 51-Jährige Gerichtsvollzieher wurde mit dem Hubschrauber ins Krankenhaus geflogen.

Gegen 9.20 Uhr hörten die Nachbarn Schüsse und alarmierten die Polizei. Die beiden Männer wurden gegen 9.30 Uhr in dem Fachwerkhaus gefunden.  Der 69-Jährige öffnete offenbar die Tür und schoss sofort auf sein Opfer. Danach richtete er die Waffen vermutlich gegen sich selbst. Quelle: Gelnhäuser Tageblatt



Loading...