Hauptsache ein Migrant: Krankenschwester enttarnt falschen Arzt aus Libyen

8
2358

Die Willkommenskultur ist derart ausgeprägt, dass Hochstapler aus fernen Ländern ein leichtes Spiel haben sich als Ärzte auszugeben und ihre „zwielichtigen Dokumente“ ohne nennenswerte Prüfung anerkannt werden. So ein Fall ist ein 38-jähriger Libyer, der nie ein Medizinstudium absolvierte, der Arzt spielen durfte und auf Patienten losgelassen wurde, bis eine Krankenschwester seine Inkompetenz bemerkte und Schlimmeres verhinderte.

Tag24.de berichtet:

Der hohen Aufmerksamkeit einer Krankenpflegerin ist es zu verdanken, dass einige Patienten in einem Krankenhaus in Kassel nichts Schlimmeres passiert ist. Wie „HNA“ berichtet, konnte sie einen Mann entlarven, der sich als falscher Arzt ausgab. Der Beschuldigte ist libyscher Abstammung und hatte sich im Frühjahr bei der Klinik beworben. Er bekam eine Stelle als Aushilfe für Bereitschaftsdienste.

Der falsche Mediziner sei über die Arbeitszeit nicht weiter groß aufgefallen. Er hätte Diagnosen erstellt und Blutuntersuchungen und Röntgenbilder angeordnet. Nach einigen solcher Dienste erkannte eine Krankenschwester allerdings, dass bei dem Mann irgendwas nicht mit rechten Dingen zugehen kann. Demnach habe er eine Bluttransfusion vorbereitet und dabei keinesfalls auf die standardisierten Richtlinien geachtet. Weiterlesen auf Tag24.de

Spürnase: Jacqueline S.


Loading...
Neuste Älteste Beste Bewertung
Benachrichtige mich zu: