Hassplakate in Gütersloh: „Nehmt den Islam an oder sterbt“ – „Berlin war erst der Anfang“

5
18265

In der Zeit von Dienstag, den 20.12.2016, 18:00 Uhr, auf Mittwoch, den 21.12.2016, 05:20 Uhr, beklebten unbekannte Täter im Innenstadtgebiet von Gütersloh an diverse Örtlichkeiten Din A4 Zetteln mit volksverhetzendem Inhalt.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand des Staatsschutzes Bielefeld brachten ein oder mehrere Täter an verschiedenen Örtlichkeiten im Gütersloher Stadtgebiet Zettel mit verschiedenen Parolen, wie z.B. „Tötet die Heiden, wo ihr sie findet“ und „Nehmt den Islam an oder sterbt. Es gibt keinen Gott außer Allah“ und „Berlin war erst der Anfang“ an. Die Täter flüchteten anschließend unerkannt.

Die Streifenbeamten der Polizei Gütersloh stellten die Plakatierungen an dem Fahrradständer am Amtsgericht Gütersloh, an mehreren Stellen in der Moltkestraße, in der Schulstraße, an zwei Örtlichkeiten in der Strengerstraße, in der Berliner Straße und an der Bushaltestelle am Rathaus fest.

Der Staatsschutz Bielefeld nahm die Ermittlungen wegen Volksverhetzung auf und sucht neben den Tätern auch nach Zeugen.

Wer hat in dem Tatzeitraum verdächtige Beobachtungen gemacht?

Zeugenhinweise nimmt der Staatsschutz Bielefeld unter 0521- 545- 0 und die Polizei in Gütersloh 05241- 869- 0 entgegen.

Loading...
Neuste Älteste Beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Klabauterhuhn
Gast
Klabauterhuhn

Das halte ich für einen geschmacklosen Scherz irgendwelcher Schwachköpfe, aber nicht für eine Drohung von Islamisten.

Karl-Heinz Kühl
Gast
Karl-Heinz Kühl

Einer meiner Nachbarn ist Moslem, muss ich mich wegen dieser Pamphlete jetzt fürchten ?! Oder haben unsere Staatsschützer jetzt endlich den Mut, Solche Elemente konsequent aus Deutschland zu verweisen.

Werner Wolters
Gast
Werner Wolters

Ich bin zwar absolut ein Gegner der Willkommenpolitik und habe insbesondere hinsichtlich unserer Frauen und Kinder große Befürchtungen.
Aaaber….. Das bedeutet keinesfalls, dass ich Fakenachrichten toleriere.
Als guter Kenner der Bildbearbeitung sehe ich in der ersten Sekunde, dass dieses Plakat in das Bild kopert wurde.
Es ist derart bemerkenswert schlecht gemacht, dass es ihrer Redaktion sofort auffallen müsste.

PS
Gast
PS

Im Artikel stehen Telefonnummern, ruf einfach an!