Hammer-Strafe für 33-Jährigen Deutschen: Sechs Monate Knast für Leergutkisten-Diebstahl

1700

Die Justiz kann zur Höchstform auflaufen, ratzfatz stehen Ressourcen frei, um einen „kriminellen“ Deutschen, der beim Leergut-Diebstahl in Plauen auf frischer Tat erwischt wurde, auf die Anklagebank zu setzen und zu verurteilen. Diese Geschwindigkeit der Verurteilung und  die konsequente Anwendung der Gesetze würde man sich auch bei Wiederholungstätern gewisser junger Männer-Gruppen und Clans wünschen.

Bild.de berichtet:

Das Amtsgericht Zwickau hat am Montagvormittag einen 33-jährigen Deutschen wegen versuchten Diebstahls und Hausfriedensbruchs im beschleunigten Verfahren zu einer sechsmonatigen Freiheitsstrafe verurteilt – ohne Bewährung!

Der wegen Diebstahls bereits einschlägig vorbestrafte Plauener war in der Nacht vom Freitag auf Samstag über einen drei Meter hohen Zaun in das Leergutlager eines Plauener Supermarktes geklettert. Von dort aus warf er 22 Leergutkisten über den Zaun, bevor er von der Polizei gestellt und vorläufig festgenommen wurde.

Die Strafe trat der Verurteilte unmittelbar nach dem Urteilsspruch an.


Loading...
Benachrichtige mich zu: