Hamburg: „Südländer“ missbraucht sexuell 26-Jährige

827
Symbolbild

Die Polizei Hamburg fahndet nach einem bislang unbekannten Täter, der heute ( 03.10.2018)  in den frühen Morgenstunden (05:10 Uhr) ein Sexualdelikt zum Nachteil einer 26-Jährigen begangen haben soll. Das Fachkommissariat für Sexualdelikte (LKA 42) hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Nach den bisherigen Erkenntnissen verließ die 26-jährige Geschädigte einen Linienbus an der Bushaltestelle Osdorfer Landstraße in Höhe des Elbeeinkaufszentrums. Als sie anschließend die Osdorfer Landstraße überquerte, wurde sie von dem Täter, welcher hinter ihr ging, angesprochen.

Nach Aussage der Geschädigten habe der Täter sie kurz danach festgehalten und zurück hinter die Bushaltestelle gedrängt. Dort soll er sie zu Boden gedrückt und sexuelle Handlungen an ihr vorgenommen haben.

Mutmaßlich aufgrund der Gegenwehr der Geschädigten oder aufgrund eines sich nähernden Passanten habe der Mann plötzlich von der 26-Jährigen abgelassen und sei in unbekannte Richtung geflüchtet.

Eine Sofortfahndung mit insgesamt sechs Funkstreifenwagen führte nicht zur Ergreifung des Täters.

Dieser kann wie folgt beschrieben werden:  -männlich –         ca. 165 cm –        schlanke Figur -„südländische“  Erscheinung –    dunkle Haare –  dunkle Kleidung – sprach gebrochen Deutsch

Zeugen, die Hinweise auf den Täter geben können oder im Zusammenhang mit der Tat verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 040/4286-56789 beim Hinweistelefon der Polizei Hamburg zu melden.

Loading...
Benachrichtige mich zu: