Hamburg: Linksfaschisten bewarfen Polizei mit Eiern und Steinen

6
1102

Rund 180 Demonstranten haben sich gestern in Hamburg unter dem Tenor „Merkel muss weg“ versammelt. „Antifaschistische Bündnisse“ nahmen das zum Anlass, Gegenproteste zu veranstalten. Zwei Versammlungen unter den Mottos „Hamburger Stimmen gegen Rechts!“ und „Nazis und Rassisten entgegentreten!“ brachten 10.00 Demonstranten zusammen. Völlig gewaltfrei blieb es nicht.

Die Polizei wurde mehrfach mit Steinen und anderen Gegenständen beworfen. Immer wieder kam es zu Vermummungen. Die Polizei schreibt außerdem: Versammlungsteilnehmer und Polizeikräfte wurden mit drei Ampullen mit stark riechender Substanz und mit Eiern beworfen. Zudem wurde ein Teilnehmer der Versammlung „Merkel muss weg!“ angegriffen und verletzt, nachdem er die Versammlung verlassen hatte. Die Polizei konnte einen Tatverdächtigen vorläufig festnehmen. Nachdem Polizisten erneut „mit diversen Gegenständen beworfen wurden“ und die Polizei mehrfach einen Wasserwerfereinsatz angedroht hatte, wurde auch ein Wasserwerfer eingesetzt. Auch ein Journalist wurde von einem Stein getroffen. Es waren etwa 1.000 Polizisten im Einsatz.

Loading...
Neuste Älteste Beste Bewertung
Benachrichtige mich zu: