Hamburg: Linksfaschisten bewarfen Polizei mit Eiern und Steinen

6
1095

Rund 180 Demonstranten haben sich gestern in Hamburg unter dem Tenor „Merkel muss weg“ versammelt. „Antifaschistische Bündnisse“ nahmen das zum Anlass, Gegenproteste zu veranstalten. Zwei Versammlungen unter den Mottos „Hamburger Stimmen gegen Rechts!“ und „Nazis und Rassisten entgegentreten!“ brachten 10.00 Demonstranten zusammen. Völlig gewaltfrei blieb es nicht.

Die Polizei wurde mehrfach mit Steinen und anderen Gegenständen beworfen. Immer wieder kam es zu Vermummungen. Die Polizei schreibt außerdem: Versammlungsteilnehmer und Polizeikräfte wurden mit drei Ampullen mit stark riechender Substanz und mit Eiern beworfen. Zudem wurde ein Teilnehmer der Versammlung „Merkel muss weg!“ angegriffen und verletzt, nachdem er die Versammlung verlassen hatte. Die Polizei konnte einen Tatverdächtigen vorläufig festnehmen. Nachdem Polizisten erneut „mit diversen Gegenständen beworfen wurden“ und die Polizei mehrfach einen Wasserwerfereinsatz angedroht hatte, wurde auch ein Wasserwerfer eingesetzt. Auch ein Journalist wurde von einem Stein getroffen. Es waren etwa 1.000 Polizisten im Einsatz.


Folgt und kommentiert unsere Beiträge auch im neuen sozialen Netzwerk für die Mitte der Gesellschaft. Kehrt dem Verfolgungsbuch „Facebook“ den Rücken. Hier anmelden
Loading...
Neuste Älteste Beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Nyah
Mitglied
Nyah

Diese Leute sind derart gewaltbereit und werden so toleriert.

Fausti
Mitglied
Fausti

Die werden nicht nur toleriert, sondern von unseren Altparteien und BP noch hofiert und in der Gegend herum gefahren um Stunk gegen AfD und Pegida zu machen. Chemnitz war doch wieder so ein Beispiel. Wäre die Musik nicht gewesen, wäre kaum so viele junge Leute erschienen. Aber für unsere Regierung wär es das Geld anscheinend wert.

Bingo
Mitglied
Bingo

Das ist eine Deutschland verachtende Sturmtruppe !
Gehören unter Beobachtung !

AFDoderNIX
Mitglied
AFDoderNIX

Bravo, das sind die Verhältnisse im Westen, 10 000 : 180, ich schäme mich vor
unseren Brüdern im Osten und bewundere den Mut der 180 Patrioten in Hamburg.

Petrus
Mitglied
Petrus

Was ich solche Individuen verabscheue, ekelhaft dumm….

obo
Mitglied
obo

Ist es schon jemals gewaltfrei geblieben, wenn Linke und Grüne gemeinsam mit den Schreikindern der Antifa gegen irgendwas auf die Strasse gehen um gegen irgendwas zu demonstrieren?Man muß doch bloß mal die Demos von Pegida sehen,Polizisten ohne Kampfmontur,aber bei den hirngeschädigten Gegendemonstranten,volle Schutzanzüge und Helme. Das Krawallklientel, steht also schon fest,es könnte also von Seiten der Polizei schon härter gegen diese linken Chaoten vorgegangen werden,aber bei dem KÖNNTE bleibt es ,denn der Zweck heiligt die Mittel, wenn es gegen die ganz bööösen Nazis geht.