Hafen Piräus: Massenschlägerei zwischen syrischen und afghanischen „Flüchtlingen“

0
1040

Im Hafen von Piräus lieferten sich hunderte syrische und afghanische „Flüchtlinge“ eine heftige Auseinandersetzung, wobei Stöcke, Steine, Eisenstangen und alles, was als Waffe dienen konnte, zum Einsatz kamen. Gegenwärtig sind etwa 6.000 „Flüchtlinge“ provisorisch am größten Hafen Griechenlands untergebracht. Man beachte auch die griechische Polizei, die nicht mit Wattebällchen zur De-Eskalierung, sondern mit Schlagstöcken bewaffnet zum Einsatz kommt.

Es ist nur zu verständlich, warum sich kaum Länder finden, die sich bereit erklären, Flüchtlinge mit diesem Gewaltpotenzial, egal woher sie kommen, aufzunehmen, denn diese ethnischen Konflikte werden sie unter dem Vorwand Asyl nicht ablegen.

Anzeige

Während Angela Merkel es sich gut gehen lässt …

… schon kurz nach der Wahl werden ALLE Rentner in bitterer Armut leben. Und das wegen dieser 3 faulen Merkel Lügen! Hier die schockierende Wahrheit. So einfach ist es Ihnen das Geld aus den Taschen zu ziehen!

>>Erfahren Sie HIER, wie es um Ihr Geld steht!

loading...
Kommentare können bis zu 3 Tagen, nach Veröffentlichung eines Artikels abgegeben werden. Moderation von 8-13 und 18-21 Uhr