Habecks Energiespar-Aufruf: „Das schont den Geldbeutel und ärgert Putin“

1915

Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck hat die Menschen in Deutschland nochmals dazu aufgerufen, Energie zu sparen. „Ich bitte jeden und jede, jetzt schon einen Beitrag zum Energiesparen zu leisten“, sagte er den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Freitag) vor dem Hintergrund des Ukraine-Krieges. „Als Faustformel würde ich ausgeben: Zehn Prozent Einsparung geht immer.“ Der Grünen-Politiker kündigte eine entsprechende Kampagne der Regierung an.

„Wir können nur unabhängiger von russischen Importen werden, wenn wir es als großes gemeinsames Projekt ansehen, an dem wir alle mitwirken“, fügte er hinzu. Wenn man an Ostern die Bahn oder das Fahrrad nehmen könne, sei das gut. „Das schont den Geldbeutel und ärgert Putin“, sagte Habeck.

Mehr auf Welt.de (Artikel im Archiv)

Politikstube: Sind wir im Kindergarten angekommen? Putin ärgern, ätsch bätsch? Na klar, man ärgert Putin damit, wenn in deutschen Wohnungen an den Wänden der Schimmel blüht, weil die Heizung runtergedreht wurde, noch mehr ärgern besteht darin, dass man sich selber eingeschränkt und Rad und Bahn fährt. Putin wird platzen….aber vor Lachen.

Als Faustformel 10 Prozent Einsparung. Gilt das auch für die Betriebsheiztemperatur und die Beleuchtung des Bundestags nebst der Büroräume der Abgeordneten samt Mitarbeiter, gilt das auch für den Bundestagsfuhrpark, der Dienstwagen der Bundesregierung und der Flugbereitschaft?

Habeck und der Regierung geht es wohl eher darum, die Klima-Agenda innerhalb kürzester Zeit umsetzen zu können.

Folgt Politikstube auch auf: Telegram