Habeck will KFZ-Steuern erhöhen – und erhält CDU-Unterstützung

1920

Die Ampel streitet sich – FDP und Grüne liegen in Klimafragen über Kreuz. Deutschland erreicht seine Co2-Einsparziele im Verkehr nicht, und die Grünen sind mit den Vorschlägen des liberalen Ressortchefs Volker Wissing nicht zufrieden.

Bundeswirtschafts- und Klimaschutzminister Robert Habeck will deswegen die KFZ-Steuern erhöhen. Der Plan: Man will den Menschen mehr Elektroautos aufzwängen. Dazu soll die KFZ-Steuer am Co2-Ausstoß eines Fahrzeuges ausgerichtet werden. Eine Maßnahme, die am Ende vor allem Geringverdiener treffen wird – denn wer wenig Geld hat, fährt oft ein älteres Auto, das mehr Co2 ausstößt.

Ausgerechnet aus der Opposition bekommt Habeck jetzt Unterstützung.

Weiterlesen auf Pleiteticker.de

1.6 25 Bewertungen
Artikel Bewertung
Folgt Politikstube auch auf: Telegram

2 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Timon
Timon (@timoxx20)

Dass die CDU und ihre Schwesterpartei bei einer solchen Schweinerei mit dabei sind, ist nicht verwunderlich, denn diese ist im inneren Giftgrün und verlogen. Der Wähler merkt dies jedoch nicht und votiert bereits heute für die CDU in den anstehenden Kommunal- und Landtagswahlen.
Derzeit ist die Ampel in den Augen der Wähler miserabel und unfähig, dann versuchen wir es mal wieder mit der CDU, so die Denkweise des deutschen Michels. Den Deutschen ist nicht mehr zu helfen.

Holger
Holger (@holger)

Uns soll die Mobilität genommen werden. Ein Fahrrad soll künftig reichen. Siehe 15-Minuten-Stadt.