Gutes Geld: Interview mit Peter Boehringer AfD

0
521

Die AfD sprach am 22. April 2016 in Schwandorf über „Gutes Geld für freie Menschen“ Im Vorfeld interviewte Christian Paulwitz den Refe­renten Peter Boeh­rin­ger, Grün­der der Bür­ger­in­itia­tive zur Heim­ho­lung des Bundesbank-Goldes.

AfD-Bezirksvorsitzender Chris­tian Pau­l­witz sieht der Ver­an­stal­tung mit gespann­ter Erwar­tung ent­ge­gen: „Wir möch­ten kurz vor dem Pro­gramm­par­tei­tag der AfD in ein für uns ganz wich­ti­ges Thema ein­stei­gen und freuen uns, dass es uns gelun­gen ist, hier­für einen hoch­ka­rä­ti­gen Refe­ren­ten zu bekom­men.“ Peter Boeh­rin­ger sei nicht nur natio­nal wie inter­na­tio­nal bekannt durch die erfolg­rei­che Bür­ger­in­itia­tive „Holt unser Gold heim“, son­dern auch als Spre­cher des baye­ri­schen AfD-Landesfachausschusses „Geld und Wäh­rung“ und Mit­glied der Pro­gramm­kom­mis­sion der Alter­na­tive für Deutsch­land

Kernanliegen Boehringers ist es, Geld dem Zugriff von Staat und staatsnahen Institutionen zu entziehen und zu einem auf freiwilliger Basis durch die Menschen gewählten Zahlungsmittel zu gelangen. In der Geschichte sei dies vielfach Gold gewesen, müsse es aber nicht in Zukunft sein. Entscheidend sei, dass Geld freiwillig akzeptiert werde und nicht durch Zwang. Geld sei auch ein Machtfaktor, besonders für diejenigen, die über die Möglichkeit verfügen, Geld zu schaffen und dadurch von anderen erarbeitetes Vermögen in ihre Richtung umzulenken. Die Möglichkeit der Geldschöpfung in den Händen weniger sei daher undemokratisch und freiheitsentziehend.

https://www.youtube.com/watch?v=Y7fHkoPs1Mw

Anzeigen


loading...