Gute Nacht Deutschland: Grüne feiern Bürgermeister-Stichwahl-Siege in NRW

1330
Symbolbild

Die Grünen feiern Erfolge bei den Bürgermeister-Stichwahlen in NRW und erobern die Spitzenposten in den Rathäusern Bonn, Aachen, Wuppertal, Emsdetten, Havixbeck und Monschau. Und auch die „eine Armlänge Abstand“-Bürgermeisterin Henriette Reker bleibt durch die Unterstützung der Grünen auf dem Bürgermeistersessel kleben.

Gleich mehrere Städte werden nun unter der Führung der Verbots- und Verteuerungspartei regiert, vermutlich auch das Ergebnis, dass das Wahlrecht schon ab 16 Jahre gewährt wird, bei den Jungwählern stehen eher die Allheilmittel im Fokus wie Schäden durch Klimawandel, Radverkehr statt Autoverkehr, Ausbau des Öffentlichen Nahverkehrs, Umweltprojekte, Windradba,u Elektromobilität und vor allem noch mehr Buntheit, und wissen noch nicht, dass sie den grünen Zeitgeist als zukünftige Steuerzahler finanzieren sollen.

Da kann man nur noch den Wählern, die jetzt in den Städten mit grünen Bürgermeistern leben, viel Spaß und ein gutes Nervenkostüm wünschen, ein Blick auf grün oder rot-rot-grün regierte Städte hätte eigentlich ausreichen sollen, was auf euch zukommen wird.

Grüne siegreich auf kommunaler Ebene: Ist das ein dunkler Vorbote für Deutschland und stehen nun die Zeichen auf „Schwarz-Grün“ im Bund? Wenn ja, dann gute Nacht Deutschland!

Rheinische Post berichtet:

Grünen-Chefin Annalena Baerbock hat die Ergebnisse der Stichwahlen in NRW als Erfolg für ihre Partei gewertet und als Beleg für die Regierungsfähigkeit in Städten und auf dem Land. „Was für ein großartiger Erfolg! Aachen, Bonn, Wuppertal – Emsdetten, Havixbeck, Monschau und, und, und“, sagte Baerbock der Düsseldorfer „Rheinischen Post“ (Montag). „Das Ergebnis der heutigen Stichwahlen in Nordrhein-Westfalen ist historisch.“ Erstmals würden die Grünen in NRW Oberbürgermeisterinnen stellen. „Und es beweist: Wir können Stadt und Land, aus der Führungsposition heraus, in Verantwortung fürs Ganze.“ Es gebe Lust auf Veränderung. „Und die macht sich in der Breite der Themen fest, von Klimaschutz über die Verkehrswende hin zu bezahlbarem Wohnen, Zusammenhalt in einer weltoffenen Gesellschaft und mehr Bürgerbeteiligung“, sagte Baerbock. Das sei „eine gute Startrampe für 2021“.

4.9 11 Bewertungen
Artikel Bewertung
Folgt Politikstube auch auf: Twitter - Telegram

4 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments